Organisation

Die Organisationsstruktur der Bildrecht

Der Verein für Bildende Kunst, Fotografie und Choreografie hat es zum Ziel die Interessen der bildenden KünstlerInnen, FotografInnen und ChoreografInnen in allen rechtlichen, beruflichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturpolitischen Belangen zu fördern. 
Um diese Belange vertreten zu können und im Rahmen einer Gesellschaft nach dem Verwertungsgesellschaftsrecht handeln zu können, wurde die Bildrecht GmbH gegründet.
Die Bildrecht GmbH ist das nach außen hin tätige Organ des Vereins. 

1. Organe

Die neuen Rechtsvorschriften zum Verwertungsgesellschaftengesetz 2016 (VerwGesG 2016) , die mit  1. Juni 2016  in Kraft getreten sind, haben zu Veränderungen in der Organisationsstruktur der Bildrecht geführt. Die bereits bestehenden Organe der Bildrecht (Generalversammlung, Beirat und Geschäftsführung) wurden um den Aufsichtsrat (§ 8 des Gesellschaftsvertrages), der Mitgliederhauptversammlung (§ 9 des Gesellschaftsvertrages) und der gemeinsamen Vertretung der Bezugsberechtigten (§ 10 des Gesellschaftsvertrages) erweitert. Zudem wurden die Wahrnehmungsverträge entsprechend den neuen Gesetzesvorgaben angepasst. Mit der Umsetzung der EU-Richtlinie im neuen VerwGesG 2016 wurde den Hauptzielen – verstärkte Mitbestimmungsrechte von Bezugsberechtigten und Ausbau der Transparenz- und Berichtspflichten - entsprochen. 

2.1 Generalversammlung

Der vorliegende Jahresabschluss 2016 wurde nach Prüfung des Aufsichtsrats der Generalversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt und von dieser einstimmig genehmigt. Der Jahresabschluss ist mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers versehen. Die Generalversammlung hat einstimmig die Entlastung des Geschäftsführers beschlossen. 

2.2 Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat setzt sich aus fünf Personen entsprechend den Sparten der Bezugsberechtigten - a) Bildende Kunst und Architektur, b) Lichtbild und Fotografie, c) Grafik und Illustration, d) Design, e) Choreografie/Pantomime und Performance) zusammen. Die Aufgaben und Kompetenzen des Aufsichtsrats gemäß § 19 VerwGesG 2016 sind in einer Geschäftsordnung für den Aufsichtsrat geregelt.

2.3 Gemeinsame Vertretung der Bezugsberechtigten

Im Vorfeld der Mitgliederhauptversammlung findet eine Versammlung aller Bezugsberechtigten im Sinne des § 6 Abs. 2 VerwGesG 2016 statt. Die Versammlung wird von der Geschäftsführung geleitet wird. Fünf Repräsentanten – gemäß den jeweiligen Werksparten der Bildrecht -  bilden die gemeinsame Vertretung in der Mitgliederhaupt-versammlung.

2.4 Mitgliederhauptversammlung

Die Mitgliederhauptversammlung ist das höchste Organ der Gesellschaft und besteht aus dem Gesellschafter sowie den fünf Delegierten der gemeinsamen Vertretung der Bezugsberechtigten. 

2.5 SKE-Beirat

Der SKE-Beirat trifft Entscheidungen zu den Sozial-, Kunst- und Kulturförderungen der Bildrecht. Der SKE-Beirat wurde von der Generalversammlung am 21.12.2016 neu bestellt und setzt sich gemäß den fünf Sparten der Bezugsberechtigten zusammen.

 

Team

Ihre Ansprechpartner

Die Bildrecht stellt sich vor:
Ansprechpartner und Kontaktdaten

Geschichte

Die Geschichte der Bildrecht

Erfahren Sie mehr über die Enstehungsgeschichte von Urheberrechtsgesellschaften und den Werdegang der Bildrecht

Bildraum 01 | 07 | Bodensee