Bildrecht @ PARALLEL VIENNA | 19.-24. September | Schnirchgasse 9a

Bildrecht | PARALLEL VIENNA
19. September 2017 bis 24. September 2017

 

Alte Sigmund Freud Universität
Schnirchgasse 9A, Wien 3

Bildrecht Infobooth:
5. Etage | Gang

Von 19. - 24. September veranstaltet die Parallel Vienna zum fünften Mal eine kuratierte Gesamtschau zeitgenössischer Kunst. Mehr als 400 Künstlerinnen und Künstler werden mit ihren Arbeiten präsent sein: Von Granden der heimischen Szene wie Hermann Nitsch bis zur jüngsten Generation von Absolventinnen und Absolventen der Wiener Kunstuniversitäten.

Heuer treffen Sie bei der Parallel Vienna auch auf das Team der Bildrecht. In unserem Infobereich in der 5. Etage laden wir zu Diskussion und Austausch, rechtlicher Beratung und kultureller Vernetzung.

Wir freuen uns über Ihren Besuch, auf Ihre Anliegen zu urheberrechtlichen Fragen und gute Gespräche.

Bidlrecht Infobooth | Gestaltung: Marbod Fritsch

 

Eröffnung: 19. September, 13-18 Uhr und
& 18-22 Uhr (€10)
Opening Party: 22-06 Uhr

Mittwoch 20.9.2017 15 – 23 Uhr (€ 5)
Donnerstag 21.9.2017 12 – 20 Uhr (€ 5)
Freitag 22.9.2017 12 – 20 Uhr (€ 5)
Samstag & Sonntag 23./24. 9.2017 11 – 19 Uhr (€ 5)

Die Parallel Vienna ist eine Satellitenmesse und kuratierte Gesamtschau, die zum fünften Mal zeitgleich zur viennacontemporary in Wien stattfindet. 

Auch dieses Jahr bleibt sie dem Prinzip treu: leerstehende Immobilien in der Innenstadt als Präsentationsplattform für junge wie auch etablierte Kunst zu nutzen und bündelt die urbanen Kräfte zeitgenössischer Kunstproduktion. Sie präsentiert junge und aufstrebende und etablierte künstlerische Praktiken und versammelt Kunstinitiativen aller Art - Kunstvereine, Galerien, Projekträume, kuratierte project-spaces und Künstlerkollektive.

Die Location ist ein ehemaliges Universitäts- und Bürogebäude mit viel Potential und in unmittelbarer Nähe zur Messe viennacontemporary in der Marx-Halle. Heuer wird ein Fokus der PARALLEL VIENNA die Auseinandersetzung mit dem architektonisch interessanten Raum sein, und zahlreiche ortsspezifische Projekte werden sich dem Dialog mit dem ausgedienten Gebäude stellen, das nach der Messe abgerissen und dem von den Projektpartnern Soravia Group und ARE Real Estate Development entwickelten Immobilienprojekt TrIIIple weichen wird.

Die zeitgenössische Kunstszene wird eingeladen, das Gebäude für eine Woche zu beleben und somit Wien erneut in den Fokus des österreichischen und internationalen Kunstbetriebs setzen. Einer der geplanten Höhepunkte wird die in Kooperation von PARALLEL VIENNA mit der Wiener Art Foundation präsentierte monumentale Installationen, Der König wohnt in mir, von Christoph Schlingensief sein. 

Die Liste der über 400 ausgestellten Künstler reicht von Malerei Granden, wie der Nummer 1 des trend. Kunstrankings Hermann Nitsch, bis zu den jüngsten Absolventen der Wiener Kunstuniversitäten. Auch heuer wurden vom kuratorischen Team ausgewählte Galerien, Kunsträume und Off-Spaces eingeladen in GALLERY STATEMENTS und PROJECT STATEMENTS, einen Einblick in ihr Programm zu geben. Neben den von PARALLEL VIENNA kuratierten Ausstellungen sind die Kernstücke der Messe jedoch die ARTIST STATMENTS und INTERVENTIONS, bei denen ausgewählte Künstlern und Künstlerinnen einen Raum bespielen und ihre Arbeit präsentieren.

Aussteller 2017 (Auswahl):
AA collections, Anzenberger Gallery, Bäckerstraße 4, Bechter Kastowsky Galerie, Charim Galerie, Galerie Christine König, Gabriele Senn Galerie, Galerie FREY, Galerie Konzett, Galerie Krobath, Galerie Maerenzi, Galerie Meyer-Kainer, Galerie Peithner-Lichtenfels, Galerie3, Krinzinger Projekte, RitterGallery, Unttld Gallery.

Project Statements (Auswahl):
APT. Draschan & Instant Edition, Arrival First, artunited, basement, Büro Weltausstellung, Durchhaus Kollektiv, flat1, Galerie Kunstbuero, Kunstraum Lakeside, Marcello Farabegoli Projects, Markhof 2, Ortner 2, Periscope, Salon Flux, Schule Friedl Kubelka, Wiener Art Foundation.

Artist Statements:
Minda Andrén, Matthias Buch, Club Fortuna, Elisabeth Czihak, Ramesch Daha, Béatrice Dreux, Christian Egger, Christian Eisenberger, Michael Fanta, Karin Ferrari, Kerstin von Gabain, Parastu, Sara Glaxia, Sophie Gogl, Luise Hardegg, Harald Hund, Natia Kalandadze, Michael Lukas, Anna Paul, Alexandar Peev, David Roth, Corinne L. Rusch, Alex Ruthner, Nino Sakandelidze, Hanno Schnegg, Claudia Schumann, STATION ROSE, Tin Trohar.

Parallel Special Exhibition - Photography:
Benjamin Eichhorn, Markus Krottendorfer, Tina Lechner, Michaela Moscouw, Rita Nowak, Claudia Rohrauer, Elfie Semotan, Margherita Spiluttini, Sophie Thun, Anita Witek.

News

Neuigkeiten und Wissenswertes

Informieren Sie sich hier über unsere kommenden Events, über rechtliche Neuerungen und Kampagnen

Bildraum 01 | 07 | Bodensee

FAQ

FAQ - Urheberrecht & Bildrecht

Fragen und Antworten zu den Themen: Urheberrechtsschutz, Zuständigkeiten und Organisation der Bildrecht, Folgerecht und Leerkassettenvergütung